„Wir müssen reden!“ – Impro-Comedy mit Annette Frier und Cordula Stratmann verbannt

Es ist irgendwie schade, dass neuen Formaten heutzutage fast gar keine Chance mehr gegeben wird. Dies muss nun auch die neue Impro-Comedy mit Annette Frier und Cordula Sratmann erfahren. „Wir müssen reden!“ wird ab jetzt ins Nachtprogramm verbannt und dort wahrscheinlich ein Ende finden.

Der geringe Erfolg könnte aber auch mal wieder an der meist eher zurückhaltenden Werbestrategie von Sat1 liegen oder habt ihr viel von „Wir müssen reden!“ gehört! Dabei war das Format durchaus nicht schlecht und Frier und Stratmann konnten sich zusammen mit bekannten Kollegen in Sachen Lust am Spiel mal wieder ausleben.

Nichtsdestotrotz, die Sendung hatte nicht wirklich Erfolg und wird nun Freitags hinter die Oliver Pocher Show gelegt, also so gegen 0:10 Uhr. Den bisherigen Sendeplatz nimmt eine weitere Folge von „Das R-Team“ ein. Schon am 1. Oktober geht es somit mit „Wir müssen reden!“ zu Ende…

Ab dem 8. Oktober übernehmen dann erst einmal Wiederholungen von „Die dreisten Drei“ den Sendeplatz des R-Teams ein bis dann im November die Schillerstraße zurückkehrt.

Ähnliche Artikel:

  1. Oliver Pocher hat Schweinegrippe und moderiert seine Show aus dem Krankenbett
  2. Oliver Pocher Show wird eingestampft
  3. Pocher soll sich selbst retten: „Pochers Sommermärchen“ vor der „Oliver Pocher Show“ auf Sat1
  4. ZDFneo mit neuer Comedy-Show: „Ent-oder-weder“
  5. FC Bayern München schlägt McFit Allstars mit 13:0
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!