NDR-Rundfunkrat sagt Ja zu Günther Jauch im Ersten

Lange, lange wird nun schon über den teilweisen Wechsel von Günther Jauch in die ARD diskutiert. Die Entscheidung hängt nun ganz von den Rundfunkräten ab, die das Vorhaben vor ein paar Jahren schon einmal vereitelt hatten.

Doch wie es aussieht, läuft es dieses Mal etwas anders. Das erste Gremium, der NDR-Rundfunkrat hat von seiner Seite aus grünes Licht gegeben, was als ein sehr positives Signal gewertet wird. Es fehlt zwar noch die Entscheidung der ARD-Gremien, aber dies wird nun wahrscheinlich auch positiv ausfallen.

Als Hauptgrund für das Ja nannte der NDR-Rundfunkrat die Tatsache, dass Jauch inzwischen bereit sei die Moderation von „sternTV“ niederzulegen und dazu noch auf Werbedeals zu verzichten. Ebenfalls als positiv wurde bewertet, dass der Vertragsabschluss kostenneutral von Statten gehen soll.

Günther Jauch scheint also wirklich ab nächstem Jahr eine Polittalk-Sendung im Ersten zu übernehmen. Dabei bleibt er zusätzlich RTL erhalten. „sternTV“ gibt er zwar ab, behält jedoch „Wer wird Millionär?“.

Ähnliche Artikel:

  1. Klappt die Zusammenarbeit zwischen Günther Jauch und der ARD wirklich?
  2. Die Suche nach einem Nachfolger von Günther Jauch in „Stern TV“ ist in vollem Gange
  3. ARD: Günther Jauchs Talk-Show startet im September
  4. Günther Jauchs Nachfolger bei Stern TV ist klar: Steffen Hallaschka
  5. ProSieben sägt Philipp-Plein-Casting-Show „Fashion & Fame“ ab
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!