Stefan Raabs Autoball-Weltmeisterschaft – So wars

Anfang Juni 2010 war es wieder soweit. Das zweite Autoball-Event, die „TV total Autoball Weltmeisterschaft 2010“, wurde in der Lanxess Arena in Köln ausgetragen, wobei neben Autoball-Gründer Stefan Raab sieben weitere prominente Fahrer für ihr Autoball-Land an den Start gingen.

Gefahren wurden die Duelle in VW Polos, von denen auch reihenweise Fahrzeuge “verschrottet” wurden. Da kann man nur hoffen, daß die Leute daparto kennen. Denn dort kann man im Preisvergleich für Autoteile unter fast 3,5 Millionen Ersatzteilen immer das günstigste Angebot finden.
Auch für andere Hersteller, wenn man z.B. Seat Ersatzteile sucht, wird man dort fündig. Aber wahrscheinlich wurden die Autos sowieso gesponsort und werden erst gar nicht repariert. Aber zurück zu den Teilnehmern.

Zu den mehr oder weniger prominenten Teilnehmern zählten unter anderem Giovanni Zarrella für Italien, Joey Kelly für Irland, Daniel Aminati für Ghana, Ross Antony für England und Henri Leconte für Frankreich. Ausgetragen wurde die Autoball Weltmeisterschaft 2010 in einer Vor- und Endrunde, wobei sich die gesamten Teilnehmer in der Vorrunde auf die Gruppen A und B aufteilten, sodass letztendlich jeweils die Teilnahmer auf den Rängen 1 und 2 der beiden Gruppen in die Endrunde einzogen.

In der Gruppe A konnte das Weiterkommen von den beiden Fahrern Giovanni Zarrella (Italien) und Joey Kelly (Irland) realisiert werden, wobei in der Gruppe B Stefan Raab (Deutschland) und Daniel Aminati (Ghana) in die Endrunde einzogen. Im Halbfinale der Autoball Weltmeisterschaft 2010 traten somit Giovanni Zarrella und Daniel Aminati, sowie Joey Kelly und Stefan Raab gegeneinander an. Im ersten Halbfinale zwischen Giovanni Zarrela und Daniel Aminati konnte sich der Italiener Giovanni Zarrella mit 3:1 gegen den aus Ghana stammenden Daniel Aminati durchsetzen und zog somit in das Finale ein.

Das zweite Halbfinale zwischen Stefan Raab und Joey Kelly endete klar und deutlich mit 5:0 für Stefan Raab, sodass auch der Gründer des Autoballs in das Finale einziehen konnte. Im Finale der Autoball Weltmeisterschaft 2010 trafen somit Stefan Raab für Deutschland und Giovanni Zarrella für Italien aufeinander, die gleiche Paarung bestritt auch das Finale des ersten Autoball-Events, der Autoball Europameisterschaft 2008, wobei Autoball-Gründer Stefan Raab das damalige Match für sich entscheiden konnte.

Bei der ersten Autoball-Weltmeisterschaft musste sich Stefan Raab jedoch nach einem spannenden Match und einem anschließenden Elfmeterschießen gegen den Italiener geschlagen geben, da Giovanni Zarrella mit 7:6 nach Elfmeterschießen gegen Stefan Raab gewann und somit den Autoballweltmeistertitel für sein Heimatland Italien einfahren konnte.

Ähnliche Artikel:

  1. Matthias Opdenhövel löst Stefan Raab bei „Schlag den Star“ ab
  2. Stefan Raab sucht “Unseren Star für Oslo”
  3. „Schlag den Raab mit links“ – Stefan Raab hat sich Handgelenk gebrochen
  4. Unser Star für Baku: Stefan Raab doch wieder dabei!
  5. Schlag den Raab: Stefan Raab gewinnt zum ersten Mal zu null!
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!