Klappt die Zusammenarbeit zwischen Günther Jauch und der ARD wirklich?

Letzte Woche ging es groß durch die Medien: Günther Jauch macht einen erneuten Versuch mit der ARD zusammenzuarbeiten und soll ab Herbst 2011 eine politisches Talkshow übernehmen, genau an dem Sendeplatz von Anne Will.

Will selbst musste davon aus den Medien erfahren. Eine kleine Demütigung für die Moderatorin! Doch noch ist nichts sicher, denn dieser Coup muss erst noch an den Rundfunkräten vorbei und die hatten eine Zusammenarbeit bereits im Jahr 2007 verhindert.

Sollte der Vertrag jedoch zustande kommen, würde Günther Jauch gleichzeitig bei RTL bleiben. Lediglich sein Magazin „sternTV“ gäbe er dann ab. Shows wie „Wer wird Millionär“ würde er weiterhin machen. Wer sein potentieller Nachfolger sein wird, soll bis Anfang nächsten Jahres entschieden werden.

Anne Will wird über die Sommerpause darüber nachdenken, ob sie zu einem anderen Sender wechselt oder sich einfach auf einen neuen Sendeplatz einlässt. In diesem Fall ist also das letzte Wort noch nicht gesprochen!

Ähnliche Artikel:

  1. Die Suche nach einem Nachfolger von Günther Jauch in „Stern TV“ ist in vollem Gange
  2. NDR-Rundfunkrat sagt Ja zu Günther Jauch im Ersten
  3. ARD: Günther Jauchs Talk-Show startet im September
  4. Günther Jauchs Nachfolger bei Stern TV ist klar: Steffen Hallaschka
  5. Polit-Talk-Programmänderungen der ARD endlich beschlossen
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!