Popstars Du & Ich – Das letzte Casting in Berlin

Das letzte der vier Castings, welches am 11. Juli dieses Jahres im Estrel Convention Center in Berlin stattfand, wurde am Donnerstag auf ProSieben in der Zeit von 20:15 Uhr bis 22:30 Uhr ausgestrahlt. Besonders lästig waren dieses Mal die vielen Werbepausen. Innerhalb von sechzig Minuten zählte ich wirklich vier (!) längere Pausen. Es würde mich nicht wundern, wenn der ein oder andere Zuschauer deswegen die Castingshow nicht weiter verfolgt hat.

In Berlin erschienen 685 Kandidaten zum Vorsingen. Die Jury ist bereits vor Beginn des Castings davon überzeugt, dass Berlin peinlich werden und nicht sonderlich gut abschneiden wird. Es wird sicherlich gute Talente geben, so Juror Detlef Soost, aber diese werden in der Unterzahl sein.

Die erste Kandidatin, die vor die Jury trat, war Marina (20). Sie wählte einen Song von Destiny‘s Child, konnte aber trotz ihrer meiner Auffassung nach kräftigen Stimme die Jurymitglieder nicht von sich überzeugen. Marina kam nicht in den Recall.

Der 19-jährige Sven begeisterte die Jury, indem er mit seiner interessanten Stimme alle Töne traf. Er schaffte es zwar in den Recall, musste jedoch am nächsten Tag wieder seine Koffer packen.

Auf Wunsch der Jury sang die 20-jährige Janina ein Medley, da sie sechs Lieder für das Casting einstudiert hat. Das zweite Lied, welches sie sang, war meiner Meinung nach nicht für ihre Tonhöhe gemacht. Michelle Leonard und Detlef Soost sahen das anscheinend anders und gaben ihr ein Ja. Alex Christensen war vor allem von dem Roxette-Song begeistert und gab Janina auch ein Ja. Im Recall sang sie „The Show“ von Lenka, hatte aber bereits zu Beginn einen Texthänger. Auch tiefes Durchatmen half ihr nicht, um sich an den vollständigen Text zu erinnern. Die Jury erteilte ihr ein Nein. Im Nachhinein tat es D! allerdings leid, Janina gehen gelassen zu haben. Sie wurde zurückgeholt und zur Wackelkandidatin erklärt.

Beim Casting haben sich die 17-jährige Agi und der 22-jährige Alessandro kennen gelernt und beschlossen, als Duo vor die Jury zu treten. Da Agi auf D! wie ein „Teletubbie auf Ecstasy“ wirkte, wurde sie dazu verdonnert, zunächst allein zu singen, um sich etwas zu beruhigen. Die in meinen Augen sehr kindische und überdrehte Agi überzeugte die Jury durch ihre energiegeladene Stimme und schaffte es in den Recall. Anschließend sang sie gemeinsam mit Alessandro ein Duett, wobei ihre Stimme eindeutig dominierte. Seine Stimme hingegen klang eher schwach und schief. Dennoch gaben ihm Detlef Soost und Michelle Leonard ein Ja. Einzig Alex Christensen war meiner Meinung, dass Alessandro nicht singen kann. Daraufhin zog Michelle ihren Joker, sodass auch der 22-Jährige am nächsten Tag wieder vorsingen durfte.

Im Recall sang Agi „I turn to you“ von Christina Aguilera. Zu Beginn klang es etwas schief, aber Agi fand schnell in ihren guten Gesang rein. Da sie wieder so aufgedreht war wie beim Casting am Tag zuvor, wollte D!, dass sie etwas aus ihrem Leben preisgibt. Daraufhin erzählte sie unter Tränen, dass die Familienzugehörigkeit nicht so toll sei, da ihre Mutter immer arbeitet, um das Haus abzubezahlen. Ihren Vater würde sie gar nicht kennen. Detlef Soost tröstete sie und gab ihr ein Ja. Alex und Michelle schlossen sich seiner Meinung an und Agi schaffte es in die Bewährungsshow. Da Alessandro mehrere Texthänger hatte und auch schlecht sang, wurde er keine Runde weitergelassen.

Anschließend sang eine Kandidatin mit kurzen Haaren vor. Meiner Meinung nach hatte sie eine 0815-Stimme. Ich war mir sicher, dass sie die Jury wegen ihrer zahlreichen Texthänger nicht überzeugen konnte. Die Juroren sahen das mal wieder anders: Michelle fand ihren Typ super, Alex war der Meinung, sie sei ein Fall für hartes Gesangstraining, würde aber super zu Popstars passen, und auch D! gab ihr ein Ja. Das Mädchen mit den kurzen Haaren ist also ebenfalls in der Bewährungsshow gelandet.

Der 17-jährige Burim nahm bereits beim Casting in Düsseldorf teil, schaffte es damals aber nicht über den Recall hinaus. Beim Casting in Berlin sang er Elton Johns Song „Can you feel the love tonigt“, bei welchem ihm der Refrain gut gelungen ist. Die Jury war ebenfalls überzeugt und gab ihm ein Ja für den Recall. Auch diesen konnte er meistern, sodass wir Burim in der Bewährungsshow wiedersehen werden. Für ihn hat es sich definitiv gelohnt, noch einmal vor die Popstars-Jury zu treten.

Lediglich mit einer einfachen Gitarre bewaffnet, verzauberte Elif nicht nur mich, sondern auch die Jury. Die 16-Jährige sang wunderschön. Meiner Meinung nach ist ihre Stimme die einzige, die wirklich einen Wiedererkennungswert hat. Die Juroren waren sich nach ihrem Vorsingen einig, dass Elif auf gar keinen Fall in den Recall kommt. Hierüber war sie natürlich enttäuscht, bat die Jury jedoch um Rat, was sie besser machen könne. Natürlich ahnte der Zuschauer längst, dass Elif ein „Fall für Kate“ war. Diese wurde auch hinzugerufen, überzeuge sich von Elifs Gesangstalent, die ein sehr schönes selbstkomponiertes Lied zum Besten gab, und überreichte dem verwirrten Mädchen das goldene Mikrofon. Elif musste also nicht noch einmal im Recall vorsingen, sondern kam gleich in die Bewährungsshow.

Die 20-jährige Vanessa aus Göttingen ist seit einem Jahr verheiratet und hat ein kleines Kind. Beim StadtRadio Göttingen hatte sie bereits die Möglichkeit gehabt, mehrere Aufnahmen zu machen. Vor der Popstars-Jury sang sie „A moment like this“ von Kelly Clarkson. Meiner Meinung nach hatte sie eine normale, aber keine herausragende Stimme. Die Jury gab ihr ein Nein und sie kam nicht in den Recall.

Zwei weitere Ausnahmetalente waren Jonathan (18) und André (16), die als Duett vor der Jury sangen. Meiner Ansicht nach konnte man bei dem zweistimmigen Gesang die Freude an der Musik, welche beide empfinden, spüren. D! bezeichnete beide als Womanizer und würde dem Duo den englischen Namen „Jonathan André“ geben. Beide kamen in den Recall. Am nächsten Tag sangen sie „Apologize“ von One Republic, was mich eher an Hundegejaule als an professionellen Gesang erinnerte. Sie bekamen die Chance, noch einen zweiten Song vorzutragen. Leider konnte Jonathan den Text nicht, sodass sich die Jury einstimmig gegen ihn entschied. André wurde zum Wackelkandidaten.

Niklas, der beim Singen eine lockere Atmosphäre verbreitete, schaffte es in den Recall. Seit dem Casting ist er mit Elif, welche das goldene Mikrofon überreicht bekam, befreundet. Diese drückte Nik natürlich die Daumen. Beim Vorsingen hatte Nik leider mehrere Texthänger. D!, der mehr von ihm erwartet hatte, gab ihm ein nein. Alex meinte, er habe den Song zu hoch gesungen. Michelle schloss sich seiner Aussage an und ließ Niklas den Song noch einmal in einer tieferen Tonlage singen. Daraufhin gaben Michelle und Alex ein Ja, sodass Nik zum Wackelkandidaten wurde.

Der Kandidat Benjamin schaffte es nicht über den Recall hinaus, da sich Detlef Soost nicht vorstellen kann, wie er in einem Duett singt.

Luisa wird eine der vier Wackelkandidaten, da sie nur Michelle und Alex von ihrem Gesang überzeugen konnte und D! nicht.

Beim „Battle der Wackelkandidaten“ entschieden die Juroren, dass André gegen Luisa und Niklas gegen Janina singt. Unterstützung bekamen die vier von Cassandra Steen, die beim Einstudieren der Songs „Stadt“ und „Der Weg“ half.

Zuerst sangen André und Luisa. Für André war das Lied viel zu hoch. Luisas Stimme klang am Anfang nichtssagend, wurde aber besser. Wenn beide zusammen sangen, klang es teilweise sehr schief. D! meinte nach dem Auftritt der beiden, dass André der Sunnyboy sei, den Popstars brauche, und Luisa sich gesteigert und aufgeholt habe. Die Jury entschied, dass Luisa eine Runde weiterkommt.

Anschließend sangen Niklas und Janina gegeneinander. Beide klangen sowohl gemeinsam als auch einzeln sehr gut. Nur Janina schien in den höheren Tonlagen ihre Probleme zu haben, sodass es an einigen Stellen immer etwas schief klang. D! meinte, dass Niklas Stimme und Janinas Ausstrahlung gut waren. Die Jury entschied sich für Niklas.

Beim zweiten Song „Der Weg“ sang Luisa gegen Niklas. Beide hatten mit dem Lied ihre Probleme. Meiner Meinung nach passte das Lied auch nicht zu Luisas Stimme. Niklas sang zu Beginn schief, wurde aber besser. Nach dem Auftritt teilte Alex mit, dass Nik sehr souverän und gut gesungen habe. Auch von Luisas Gesang war er überzeugt. D! und Michelle fanden auch beide gut. Am Ende entschied sich die Jury jedoch für Niklas.

Vom Recall in die Bewährungsshow haben es Burim, Elif, Agi, Niklas, ein blondes Mädchen und das Mädchen mit den kurzen Haaren geschafft.

Das Warten hat ein Ende: Am kommenden Donnerstag wird endlich die Bewährungsshow in Stuttgart gezeigt. Alle Popstars-Fans werden dann endlich erfahren, welche Kandidaten es in den Workshop schaffen werden. Wir dürfen also gespannt sein …

Ähnliche Artikel:

  1. Popstars Du & Ich – Casting und Recall in Düsseldorf waren ein voller Erfolg!
  2. Popstars Du & Ich – Wer überzeugte die Jury in München?
  3. Der Startschuss ist gefallen: ProSieben strahlte die erste Folge der neuen Staffel Popstars – Du & Ich aus
  4. Wer ist in der Jury der achten Popstars-Staffel dabei?
  5. Eine Zeitreise bei Popstars – Warm up
  • Die Werbepausen waren echt ätzend. Aber ich habe trotzdem weiter geguckt.

    Elif war echt super. Ich hoffe, sie ist dann auch in der Bewährungsshow gut.

  • Ich freue mich auch schon riesig auf die Bewährungsshow in Stuttgart. Habe ja so drei, vier Favouriten, die sich hoffentlich nicht unterkriegen lassen. Bin vor allem gespannt, wie es in Las Vegas werden wird.

Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!