The Voice of Germany: Rea Garvey und The Bosshoss weitere Coaches

cc by flickr/ LifeSupercharger

cc by flickr/ LifeSupercharger

Die Casting-Show „The Voice of Germany“ möchte in der deutschen TV-Landschaft betont neue Wege gehen. Man möchte Menschen nicht mehr vorführen oder irgendwelche Freaks an die Oberfläche befördern, sondern es gehe nur darum echte Talente zu finden. Dabei zählt zu Beginn alleine die Stimme der Kandidaten.

In den sogenannten „Blind Auditions“ sitzen die Juroren bzw. die Coaches mit dem Rücken zu den Kandidaten. So wird nur deren Stimme alleine bewertet. Zudem soll die Jury nicht „über den Teilnehmern schweben“, sondern sie als Coaches begleiten und fördern.

Seit einigen Wochen stehen bereits die ersten beiden Coaches fest: Nena und Xavier Naidoo werden zu den Talentförderern zählen. Nun endlich ist auch der Rest der „Jury“ bekannt. Zum einen wäre Ray Garvey von der Band Reamon dabei und zum anderen die Band The Bosshoss. Letztere teilen sich einen Sitz. Na, das könnte doch ausnahmsweise mal wieder etwas werden! Warten wir ab…

Wie bereits berichtet, strahlen ProSieben und Sat1 „The Voice of Germany“ gemeinsam aus. Die Aufzeichnungen der „Blind Auditions“ beginnen bereits an diesem Wochenende. Wann die Show allerdings genau an den Start geht, ist immer noch nicht bekannt. Bisher ist lediglich vom Herbst dieses Jahres die Rede.

Ähnliche Artikel:

  1. „The Voice of Germany“ beginnt Ende November
  2. The Voice of Germany: Auf ProSieben und Sat1 zu sehen
  3. Jury von „Germany’s Next Topmodel“: Heidi Klum hat zwei Neue
  4. Germany’s Next Topmodel: Kein Jury-Wechsel in Staffel 7
  5. „Germany’s Next Topmodel“: Verzicht bei Ausstrahlung auf Castings
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!

Trackbacks / Pingbacks