Medienwirksamer Trubel bei DSDS: Nina Richel wird durch Sarah Engels ersetzt

cc by wikimedia/ Blecmen

cc by wikimedia/ Blecmen

Wir alle wissen, dass, wer sich heute bei einer großen Casting-Show fürs Fernsehen bewirbt, mit großen Druck rechnen muss, nicht nur in Sachen eigener Leistung und Konkurrenz, sondern auch von Seiten der Medien. Doch viele scheinen das, was hinter den Kulissen passiert, und vor allem die Macht der Medien immer noch zu unterschätzen.

So ist es wohl auch zu erklären, dass immer wieder Kandidaten von Casting-Shows, neue sowie alte, am medialen Druck zerbrechen. Schön kann man dies aktuell bei DSDS beobachten: RTL samt Bild-Zeitung schaukelten hier einen angeblichen Zickenkrieg zwischen den weiblichen Kandidaten in die Höhe, der im „größten Eklat bei DSDS“ endete.

Die 17-jährige Nina Richel, die im Mittelpunkt stand, brach daraufhin mehrmals zusammen. Sie wollte weitermachen, doch ihr Vater weigerte sich. RTL arbeite mit unlauteren Mitteln und würde künstlich einen Streit provozieren. Nach ärztlichen Untersuchungen wird Nina nun aus der Show genommen, aus gesundheitlichen Gründen, wie es heißt.

Nachrücken wird an ihrer Stelle die eigentlich schon ausgeschiedene Sarah Engels, die von RTL natürlich auch gleich mal in den sogenannten Zickenkrieg einbezogen wird. Sie hat nun nicht einmal zwei Tage Zeit um für die Mottoshow am Samstag zu üben. Mal sehen, ob sie dem Druck gewachsen ist…

Ähnliche Artikel:

  1. Sylvie van der Vaart geht nicht zu DSDS, will aber lieber Models entdecken
  2. Patrick Nuo und Sophia Thomalla neben Dieter Bohlen in der Jury von DSDS
  3. Das ist die wirklich neue DSDS-Jury! Fernanda Brandao ist drin, nicht Sophia Thomalla!
  4. Blogwatch 2/11 – DSDS, Dschungel und Charlie Sheen
  5. DSDS Kids kann bei Zuschauern nur mäßig punkten
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!