Wetten, dass…? – Kein Fremdverschulden bei der Unfall-Wette von Samuel Koch

Noch vor wenigen Wochen war halb Deutschland schwer erschüttert als in der Show „Wetten, dass…?“ vor laufender Kamera der Wettkandidat Samuel Koch schwer verunglückte. Den genauen Tathergang müssen wir an dieser Stelle wohl nicht noch einmal schildern, denn die meisten werden die Bilder noch vor Augen haben.

Samuels Vater hatte vor ein paar Tagen verkündet, dass sich sein Zustand etwas bessere, nur in Sachen Bewegung müsse man sich mit einem Urteil gedulden. Es ist immer noch nicht klar, ob Samuel für immer gelähmt bleibt.

Natürlich wurden in diesem Zusammenhang auch Vorwürfe laut das ZDF oder sogar der Vater, der das Auto bei der Wette fuhr, habe einen groben Fehler gemacht. Dazu fertigte das Institut für Biomechanik und Orthopädie der Deutschen Sporthochschule Köln eine externes Gutachten an, dass nun sowohl Vater als auch das ZDF entlastet.

Bei dem Unfall gäbe es keinerlei Fremdverschulden. Na, das wird so manchen beim Sender beruhigen. Die nächste Sendung von „Wetten, dass…?“ wird am 12. Februar ausgestrahlt werden. Man wolle dabei nicht einfach zur normalen Tagesordnung zurückkehren und vor allem die Sicherheitsstandards noch einmal erhöhen.

Für die Sendung haben auch schon Take That zugesagt, die eigentlich bereits in der Unglücksshow auftreten sollten. Auch Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker werden dem Publikum erhalten bleiben. Kann man eigentlich nur noch Samuel immer wieder alles Gute wünschen!

Ähnliche Artikel:

  1. Samuel Koch spricht bei Peter Hahne zum ersten Mal im TV
  2. „Wetten, dass..?“ geht nach schwerem Unfall weiter
  3. Thomas Gottschalk hört bei „Wetten, dass…?! auf
  4. Am kommenden Wochenende startet „Wetten, dass…?“ in die neue Saison
  5. „Wetten, dass..?“: Nachfolger für Thomas Gottschalk endlich gefunden?
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!