Freundschaft plus – Ashton Kutcher und Natalie Portman

Die Wörter Freundschaft plus hat fast jeder schon einmal gehört. Doch was steckt eigentlich dahinter? Die Antwort gibt es ab dem 17. Februar in der frechen, romantischen Komödie Freundschaft plus mit Natalie Portman und Ashton Kutcher in den Hauptrollen.

Nach einem unschuldigen Kuss in der Kindheit haben sich Emma und Adam seit Jahren nicht mehr gesehen. Beide laufen sich nun zufälligerweise in ihren Endzwanzigern in Los Angeles wieder über den Weg und stellen fest, dass die alte Anziehungskraft immer noch vorhanden ist. Beide verbringen eine heiße Nacht miteiander. Emma ist jedoch in ihrem Beruf als angehende Ärztin sehr beschäftigt und möchte von Adam eigentlich nur eine Sache: eine Freundschaft plus.


Das bedeutet Sex ohne Frühstück und ohne Verpflichtungen. Damit scheint zunächst für Adam der Traum eines jeden Mannes in Erfüllung zu gehen. Nach und nach muss er jedoch feststellen, dass er Emma nicht nur sexuell, sondern auch emotional begehrt. Doch wie soll er ihr das beibringen, ohne sie gleich zu verprellen, und damit ihre wunderbar unkomplizierte Freundschaft zu gefährden. Ein Tanz auf dem Vulkan beginnt, bei dem die beiden Hauptakteure Freundschaft plus sehr unterschiedlich auslegen.

Natalie Portman uns Ashton Kutcher laufen in dieser Romantik-Komödie in witzigen Wortduellen zur Höchstform auf, und zeigen damit, dass die Chemie zwischen ihnen in jeder Hinsicht stimmt. Regie führte Ivan Reitman, der schon mit Klassikern, wie Ghostbusters eins und zwei oder Sechs Tage – Sieben Nächte das Publikum begeistern konnte. Das aktuelle Thema: Freundschaft, Liebe oder doch nur Sex wird in diesem Film mit viel Esprit beantwortet.

Ähnliche Artikel:

  1. Two and a Half Men: Neue Staffel mit Ashton Kutcher im Januar auf ProSieben
  2. „Dr House“ und „Two and a half Men“: Ende und Neuanfang
  3. DSDS: Bruce Darnell und Natalie Horler neben Dieter Bohlen in Jury
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!