Eurovision Songcontest: Lena verteidigt ihren Grand-Prix-Titel in Düsseldorf

Es war in diesem Jahr neben der Fußball-WM sicherlich einer der Höhepunkte im TV: Casting-Show-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut gewinnt in Oslo den Eurovision Songcontest und holt damit den Titel und auch den Austragungsort 2011 nach Deutschland. Vollmundig erklärte Stefan Raab dann auch gleich, dass sie im nächsten Jahr ihren Titel verteidigen wird. Ob das eine gute Idee ist, wird sich zeigen und auch in Sachen Austragungsort sind sich die Experten noch nicht so ganz sicher…

Diese Woche wurde nämlich verkündet, dass der Eurovision Songcontest 2011 in Düsseldorf stattfindet, also nicht in Berlin, Köln oder Lenas Heimatstadt Hannover, sondern dort, wo wohl kaum jemand es erwartet hätte. Vor allem Berlin zeigt sich ein wenig beleidigt über die Entscheidung und einzelne Politiker ätzen sogar in Richtung Düsseldorf. Es hätten sich bestimmt auch viele Hannoveraner gefreut, wenn der Contest zu ihnen gekommen wäre. Bestimmt würden dann viele von außerhalb zeitnah ein Hotel in Hannover buchen. Doch leider wird das so nicht passieren.

Am Ende war mal wieder das liebe Geld der Grund für die Entscheidung, denn in die Arena in Düsseldorf passen mehr zahlende Zuschauer, zudem seien die Kosten allgemein niedrig und die Produktionsbedingungen optimal. Mal sehen, was Europa sagt, wenn es am 14. Mai und auch schon beim Ausscheid davor auf Düsseldorf blickt. Lena drücken wir natürlich in erster Linie dolle die Daumen!

Ähnliche Artikel:

  1. Auch wir gratulieren Lena zum Sieg des Eurovision Songcontest!!!
  2. Eurovison Songcontest: Im nächsten Jahr wird Nachfolger für Lena gesucht
  3. Unmut über Lenas zweiten Antritt beim Eurovision Songcontest wächst
  4. Eurovision Songcontest: Wer moderiert und wie läuft „Unser Song für Deutschland“ ab?
  5. Auch 2011 darf Stefan Raab wieder den Teilnehmer für den Eurovision Songcontest suchen
Bei uns sind alle sinnvollen Kommentare und Trackbacks ohne das Attribut nofollow!